Gemeinde Dohma

Mitglied des Sächsischen Städte- und Gemeindetages,
Verwaltungsgemeinschaft mit der Großen Kreisstadt Pirna
nächste Ratssitzung:
28. September 2017, 19:00 Uhr, Versammlungsraum (1. Etage), Gemeindeamt
nächste Veranstaltung:
30.09.2017, Uhr
Erntedankfest
Rundling Goes
Behinderungen:
Vollsperrung von 14.08.2017 bis 01.09.2017 - Kreisstraße S173

Geschichtliches zu Dohma


Dohma-Niederdorf Das Gründungsjahr der Gemeinde Dohma liegt im 14. Jahrhundert, nachdem durch Heinrich dem I. von Meißen der sächsische Osten mit Bauern aus dem Westen besiedelt wurde.
Ein "Locator", der spätere Ortsgründer, warb im Westen überzählige Bauernsöhne für die Siedlung an. Er wurde im neuen Dorfe Dorfrichter und empfing als Abfindung das Erbgericht mit Alkoholausschank. Das Richteramt war erblich.

Teichschänke Dohma Jeder der Kolonisten bekam eine Hufe, das hieß, so viel Land, daß er mit seiner Familie davon leben konnte. Im Grundbuch läßt sich noch heute die Form dieser Gehöfte nachweisen.

In den folgenden Jahrhunderten wechselte Dohmas Zugehörigkeit immer wieder. Näheres finden Sie in einem Auszug aus der "Historisch-Topographischen Beschreibung der Amtshauptmannschaft Pirna" aus dem Jahre 1927.

altes Foto vom Dohma'er-Oberdorf
Besuchen Sie unsere Heimatstube, die liebevoll mit vielerlei Erinnerungen gestaltet ist.